Alois Bulling +

Am 10. September vergangenen Jahres durfte er noch seinen 102. Geburtstag feiern. Geistig rüstig bis zuletzt sang Alois Bulling damals noch mit OB Richard Arnold Volkslieder und unterhielt sich mit ihm sogar auf Englisch über seine Zeit als Kriegsgefangener in Schottland.
Bereits 1940 zur Wehrmacht eingezogen, konnte der 1931 dem TV Bargau beigetretene Alois Bulling nicht allzu lange Handball spielen. Nach Verwundung und Gefangenschaft kehrte er in sein Heimatdorf zurück. Der gelernte Zimmermann unterstützte den Turnverein dann bei diversen Baumaßnahmen. Sein bescheidenes Auftreten brachte ihm viel Sympathie ein.
Nun hat der älteste Bargauer am 24. Mai seine irdische Riese beendet und ist inzwischen auf dem Friedhof bei der Jakobuskirche beigesetzt worden. Der TV Bargau trauert mit den Angehörigen um ein Mitglied, das dem Verein fast 90 Jahre die Treue gehalten hat!

No Replies to "Alois Bulling +"